Kigugu Help

Home arrow Logbuch
Logbuch

Oktober '17: Die Auflösung des Vereins und die Namen der Liquidatoren werden dem Vereinsregister beim Amtsgericht mitgeteilt.

April '17: Die Mitgliederversammlung beschließt die Auflösung des Vereins und wählt die Liquidatoren. Die Mitglieder und Sponsoren des Vereins sind seit 2003 erfolgreich in Kigugu tätig gewesen.

Dezember '16: Allen Mitgliedern, Sponsoren und Freunden des Vereins "Kigugu Help" wünschen wir ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2017.

Oktober '16: Die Mitgliederversammlung beschließt: die Förderung der Mädchen wird weiter geführt; das laufende Haushaltsprogramm wird gestoppt; die Reisegruppe 2017 versucht die Situation zu klären.

September '16: Der Vorstand berät diese komplizierte Situation sehr ausfürlich und plant eine Mitgliederversammlung zur gemeinsamen Beratung der Vorgänge in Kigugu.

August '16: Die Versuche zur Klärung der Mißverständnisse per E-Mail führen zu keinem Erfolg. Das Kigugu Committee in Tanzania tritt geschlossen zurück.

Juli '16: Aus Kigugu kommt massiver Protest gegen den vorher gemeinsam erarbeiteten Haushaltsplan. Zwei Punkte wie Ausstattung der Schulen in Kigugu und Nkungwi sowie Unterstützung des Schulgartens werden besonders abgelehnt.

Juni '16: Das Angebot von Tanesco für die Erweiterung des E-Netzes wird vom Verein akzeptiert und das Geld dafür bereitgestellt.

April '16: In der Mitgliederversammlung wird nach dreijähriger Amtszeit der Vorstand neu gewählt. Außerdem wird auch gleichzeitig der Haushaltsplan für das Jahr 2016 verabschiedet. Hauptschwerpunkte in diesem Jahr sind die weitere Elektrifizierung und umfangreiche Unterstützung beim Schulneubau und der damit verbundenen Verbesserung der Ausstattung.

Februar '16: Die Schüler der evangelischen Schule Robert Lansemann haben mit großem Einsatz und viel Eifer eine bemerkenswerte Summe für die Kinder in Kigugu gesammelt. Mit diesem Geld können in diesem Jahr die fünf Fahrräder für die Mädchen der Secondary School gekauft werden. Vielen Dank an die Schüler, Lehrer und Eltern.

Dezember '15: Allen Mitgliedern, Sponsoren und Freunden des Vereins "Kigugu Help" wünschen wir ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2016.

November '15: Die Vereinsmitglieder Bernd Baasner und Emil Larek überreichen bei einem Adventssingen in der evangelischen Schule Robert Lansemann Geschenke der Schüler aus Kigugu an die Schüler in Wismar als Dank für die großzügige Hilfe. Das Dankeschön ging an die Schüler, Lehrer und Eltern.

November '15: Das Thema der Mitgliederversammlung mobilisierte viele Mitglieder zur Fahrt nach Proseken. Die Mitglieder Michael Krüger, Bernd Baasner und Johannes Kansy berichteten über die Ergebnisse der Reise im Juli des Jahres. Die ausführlichen Reiseberichte waren so spannend, dass es zur Planung für 2016 nicht mehr gekommen ist. Hinweise dafür können jedoch aus den ausführlichen Berichten zur Genüge entnommen werden.

September '15: In einer Vorstandssitzung werden die Reiseerlebnisse ausgewertet. Das nächste Schulgebäude ist fertig gestellt und mit Möbel versehen. Das Tempo der Anschlüsse an die E-Leitungen hat eine gewisse Eigendynamik bekommen. Wir werden aber weiter Hausanschlüsse unterstützen. Die installierte Wasserleitung wird von den Einwohnern gegenüber den Brunnen bevorzugt. Die Schule in Kigugu wünscht eine Erweiterung der Schulpartnerschaft.

Juli '15: Drei Vereinsmitglieder besuchen Kigugu und nehmen die bisher erreichten Erfolge in Augenschein. Es werden fünf Fahrräder an die Mädchen übergeben. Auch die Unterstützung von fünf Frauengruppen wird persönlich vorgenommen.

Juni '15: Die Vorbereitungen zum Besuch in Kigugu sind in vollem Gang. Bernd, Johannes und Michael reisen im Juli nach Kigugu. Auf dem Programm stehen die Bewertung der abgearbeiteten Projekte und die Absprache weiterer Förderungen durch den Verein. Ein Punkt ist auch die Fortschreibung von "Schüler (Wismar) helfen Schüler (Kigugu)".

April '15: Wir wünschen allen Mitgliedern, Sponsoren und Freunden des Vereins und ihren Familien ein frohes Osterfest. Jedes der Mädchen der Form 2 (sieben) wird mit einem Fahrrad ausgestattet.

März '15: Die Mitgliederversammlung stimmt über den Erfolg des Jahresplans 2014 ab und beschließt das Budget 2015. Während der Mitgliederversammlung konnte auch der überarbeitete Flyer vorgestellt werden.

Dezember '14: In diesem Monat wird das Schulgeld für 2015 an die Mädchen überwiesen. Wir wünschen allen Mitgliedern, Sponsoren und Freunden des Vereins und ihren Familien für das neue Jahr Gesundheit und Wohlergehen.

Oktober '14: Als ein weiteres Projekt wird die Fertigstellung eines neuen Schulgebäudes in den Haushaltsplan aufgenommen. Das Gebäude wird zwei weitere Unterrichtsräume für die Schule in Kigugu beherbergen. In diesem Jahr sollen das Dach aufgestellt und Fenster sowie Türen eingesetzt werden.

September '14: Der Versorgungsgrad mit Stromleitungen hat einen Umfang von etwa 80% erreicht. Der Schwerpunkt wird jetzt auf Anschlüsse der Familien an die Leitungen gelegt. Es werden deshalb weitere fünf Familien finanziell unterstützt.

Juli '14: Es werden fünf Fahrräder für die Mädchen in Form 2 angeschafft. Außerdem werden auch in diesem Jahr fünf Frauengruppen finanziell bei ihrer Arbeit unterstützt.
Eine Zwischenbilanz bei der Unterstützung unseres Vereins durch die evangeliche Schule Robert Lansemann zeigt ein bemerkenswertes Ergebnis. Die Schule und der Verein wollen ähnliche Projekte im nächsten Schuljahr weiterführen.

Juni '14: Die Herstellung weiterer Schulbänke wird an die Tischler in Kigugu in Auftrag gegeben. Es werden weitere 50 Schulbänke (25 für Kigugu und 25 für Nkungwi) angefertigt .

Mai '14: Der Verein beschließt auf der Mitgliederversammlung eine Satzungsänderung bzgl. § 13.

April '14: Die Schüler der evangelischen Schule Robert Lansemann führen ein Sozialprojekt durch. In den verschiedenen Aktivitäten der einzelnen Klassen wird das Thema „Leben in Kigugu“ und „wie können wir helfen?“ sehr kreativ mit vielen Eigeninitiativen realisiert.

Februar '14: Es wird mitgeteilt, dass 100 Schulbänke angefertigt und an die Schule übergeben wurden. In Kigugu wird eine zentrale Wasserleitung übergeben. Der Verein wird diese Anlage und die Auswirkungen beobachten.

Dezember '13: Zur Unterstützung von Selbsthilfegruppen werden an fünf Frauengruppen jeweils 500.000Tzs übergeben. Außerdem wird das Schulgeld für 2014 an die Mädchen überwiesen. Wir wünschen allen Mitgliedern, Sponsoren und Freunden des Vereins und ihren Familien für das neue Jahr Gesundheit und Wohlergehen.

Juni '13: Die Tischler in Kigugu beginnen mit der Herstellung neuer Schulbänke für die Grundschule in Kigugu. Insgesamt sind 100 Schulbänke (Tisch und Bank) geplant.

Mai '13: Am Samstag, d. 25.5.2013 fand am Wismarer Hafen der Weltentwicklungstag statt, auf dem wir uns mit einem Stand präsentieren konnten. Trotz Dauerregen haben sich einige Besucher über unsere Projekte informiert und sogar einige Spenden übergeben. Herzlichen Dank!

April '13: Die Mitgliederversammlung hat einen neuen Vorstand gewählt. Einige Vorstandsmitglieder sind dabei geblieben, aber es gibt auch einige Veränderungen. Außerdem wurde eine Satzungsänderung beschlossen und über die künftigen Vorhaben diskutiert.

Oktober '12: Der Vorstand trifft sich zur Auswertung der Reiseergebnisse und berät über die weiteren Schritte. Die nächste Mitgliederversammlung soll am 2. November stattfinden.

August '12: Die Delegation 2012 weilt in Kigugu. Mehr als 3000 Schulbücher (alle Fächer und Klassenstufen) für die Grundschule werden beschafft, so dass sich nur ca. 2 Schüler ein Buch teilen müssen. Weitere Aufgaben sind u.a. die Weiterführung der Elektrifizierung und die Instandsetzung der Brunnen.

Dezember '11: Wir wünschen allen Mitgliedern, Sponsoren und Freunden des Vereins und Ihren Familien für das neue Jahr Gesundheit und Wohlergehen.

Dezember '11: Philipo Chilongola ist zum Vorsitzenden der Elternvertretung an der Primary School in Kigugu gewählt worden. Es gibt jetzt eine Internet-Verbindung zur Sungaji Secondary School in Kigugu, an der die Mädchen von Kigugu lernen.

Oktober '11: In der Mitgliederversammlung werden neue Reisepläne und Projekte diskutiert. Im kommenden Jahr soll ein Projekt zur Feldbewässerung begonnen werden, um eine dritte Ernte zu ermöglichen. Wir wollen neben der technischen Ausrüstung vor allem die nachhaltige Selbstorganisation durch lokale Fachleute mit Eigenverantwortung unterstützen.
Die bisher sehr erfolgreiche Unterstützung der Schulbildung sowie von Frauengruppen wird auch weiterhin ein wichtiger Pfeiler unserer Aktivitäten neben dem infrastrukturellen Ausbau sein.

Juli '11: Wir trauern um Fritz Junk, der am 30.06.2011 von uns gegangen ist und unseren Verein viele Jahre aktiv unterstützt hat.

Juli '11: Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern, Sponsoren und Freunden des Vereins einen schönen und erholsamen Sommerurlaub.

Juni '11: Zur Unterstützung von Selbsthilfegruppen von Frauen werden an fünf Gruppen jeweils 500.000Tzs übergeben. So haben sich z.B. von Aids betroffene Frauen, mehrere Witwen oder auch Gemüse produzierende Frauen zu Gruppen zusammen geschlossen.

Mai '11: An 9 Mädchen können insgesamt 300.000Tzs für bestandene Prüfungen in der Schule ausgezahlt werden. Als Anreiz für die Mädchen wurde im Sommer 2010 beschlossen, für jede bestandene Prüfung einen Extrabonus von 5.000Tzs zu zahlen.

Dezember '10: Wir wünschen allen Mitgliedern, Sponsoren und Freunden des Vereins und Ihren Familien für das neue Jahr Gesundheit und Wohlergehen.

Oktober '10: Die Reisegruppe berichtet während der Mitgliederversammlung über die Eindrücke und Ergebnisse des Aufenthalts in Kigugu. Gute Erfolge werden bei der Unterstützung der Schulmädchen und Frauengruppen erzielt. (siehe auch Reisebericht)

August '10: Die Delegation 2010 weilt in Kigugu. Aufgaben sind die Verbesserung der Internet-Kommunikation, Weiterführung der Elektrifizierung und die Brunnenwartung. Die aktuelle Zählung der Elektroanschlüsse ergab: 46 Hausanschlüsse, davon 21 für Gewerbe. Etwa 250 Einwohner ( ca. 10% ) profitieren direkt von der Stromversorgung.

Februar '10: Der neue (alte) Vorstand für die nächste 3-jährige Amtszeit bedankt sich für das ausgesprochene Vertrauen. Die Mitgliederversammlung beschließt den Haushaltsplan 2010.

Dezember '09: Allen Mitgliedern, Sponsoren und Freunden des Vereins "Kigugu Help" wünschen wir ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2010.

November '09: Der Vorstand berät den Finanzplan 2010 und bespricht die Mitgliederversammlung im Februar des nächsten Jahres. Nach 3-jähriger Amtszeit ist der Vorstand neu zu wählen.

Oktober '09: In tiefer Trauer nehmen wir am Ableben unseres Vereinsmitgliedes Dietrich Barthel teil. Insbesondere möchten wir unser Mitgefühl allen Familienmitgliedern, Verwandten und Freunden versichern. Statt Blumen sammelte die Trauergemeinde eine bemerkenswerte Summe für Projekte in Kigugu. Vielen Dank im Namen der Bürger von Kigugu.

August '09: Barbara und Sandra, zwei österreichische Studentinnen besuchen Kigugu und die Behindertenstätte MeHaYo.

Juni '9: Mehrere Mitglieder betreuen während einer Veranstaltung zum Kindertag in Rostock unter dem Motto "Die Welt zu Gast im ZOO" einen Stand des Vereins.

Mai '09: Selbst im Sorbenland stellt Johannes die verschiedenen Ziele unseres Vereins vor.

April '09: Vor den Kollegen des Zweckverbandes Wismar erklärt Johannes die Probleme der Trinkwasserversorgung und andere zu lösende Aufgaben in Kigugu.

März '09: Im Rentenklub der Gemeinde Gägelow berichtet Johannes über die letzten Aktivitäten des Vereins.

Oktober '08: Im Gasthof "Klaus Störtebeker" in Proseken findet ein Bilder-Vortrag über die Eindrücke der Reise 2008 statt.

September '08: Eine Delegation von 4 Mitgliedern besucht Kigugu, um sich einen Eindruck über die Ergebnisse der bisherigen Anstrengungen zu verschaffen und mit den Dorfbewohnern über zukünftige Aktivitäten zu diskutieren.

Februar '08: "5 Jahre Kigugu-Help" unter diesem Motto findet ein Treffen statt, zu dem Sonsoren und Mitglieder eingeladen sind.

Januar '08: Auf der Mitgliederversammlung berichtet Karoline über ihren Aufenthalt in Tansania, insbesondere über die Eindrücke und Erfahrungen in Kigugu und Morogoro.

April '07: Der Verein wählte auf seiner Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand.

Feb. '07: Die Projektfortschreibung für 2006 steht ab sofort unter Download zur Verfügung.

Januar '07: Der Verein Kigugu Help kann für 23 Mädchen im Jahr 2007 das Schulgeld übernehmen.

November '06: Der Verein Kigugu Help beklagt das Ableben des 1. Vorsitzenden Fritz Kalf. Fritz Kalf hat mit starkem persönlichen Engagement den Verein Kigugu Help aufgebaut und intensiv Mitglieder bzw. Sponsoren aus der Wirtschaft geworben. Die Hilfe für Kigugu hat er zur Herzenssache gemacht und es verstanden, die Ideen und Möglichkeiten bekannt zu machen.
DANKE für die hervorragende Arbeit im Vorstand.

November '06: Der 1. Vorsitzende Fritz Kalf zieht sich im Alter von 76 Jahren aus dem Vorstand zurück.

August '06: Sechs Mitglieder des Vereins besuchen Kigugu.

Juli '06: Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Spendern des Kigugu-Help e.V. einen schönen Urlaub.

Juni '06: Die Schüler der NEUMÜHLER Schule und der REHNAER Schule sammelten 262 Euro für Schulbücher der Grundschule in Kigugu.

Mai  '06: Die Eckpunkte des Besuches sind terminlich und inhaltlich zwischen Kigugu und der Reisegruppe abgeglichen worden.

Apr. '06: Der Verein bereitet die Reise von sechs Mitgliedern nach Kigugu im Sommer vor.

Mrz. '06: Die Vollversammlung von Kigugu Help hat Änderungen in der Satzung beschlossen.
- §9 Abs. 1 Der Vorstand besteht aus sieben Mitgliedern.
- §10 Abs. 3 Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens vier Vorstandsmitglieder anwesend sind.

Feb. '06: Die Projektfortschreibung für 2005 steht ab sofort im Downloadbereich zur Verfügung.

Jan. '06: Es herrscht eine starke Trockenheit im Osten Afrikas (Äthopien, Somalia, Kenia, ...) auch in Tanzania. Die Regenzeit setzt mit Verspätung ein. KIGUGU Help übergibt die geplanten Mittel für die Bauern bereits im Januar.

Dez. '05: Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr wünschen wir allen Mitgliedern und Freunden

Nov. '05: Es wurde eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit von den Partnern Kigugu Dorf und Kigugu Help e.V. unterzeichnet. Der Wortlaut dieser Vereinbarung ist in deutscher und englischer Sprache unter den downloads nachzulesen.

Sep. '05: Für die künftige Wasserversorgung der Leprastation KIGUGU wurde als Vorarbeit zunächst eine geophysikalische Erkundung zur Feststellung des Grundwasserhorizonts vorgenommen. Nutzbares Grundwasser steht demnach in ca. 75m Tiefe an.

Aug. '05: Der geplante Besuch von T. Maseke (Dorfvorsteher Kigugu) und S. Sembuche in Deutschland kann aus persönlichen Gründen der Gäste nicht stattfinden

Mai '05: Es wird eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit zwischen dem Dorf Kigugu und dem Verein Kigugu Help e.V. auf dem Weg gebracht

Feb. '05: Die alte Kontonummer ist nicht mehr gültig. Es kann nur noch die Nummer 35 35 0 77 benutzt werden.

Aug. '04: Fritz Kalf und Johannes Kansy weilen in Kigugu. Es werden der Stand der laufenden Arbeiten kontrolliert und weitere Schritte besprochen.

- Es werden Bücher für die Grundschule übergeben.

- Ein weiterer Trinkwasserbrunnen wird angelegt.

- Der Stand der Elektroversorgung wird in Augenschein genommen.